Kontakt

Monika Potočki (Vorsitzende) Tierschutzverein "Spirit"
Trg D. Domjanića 2
10360 Sesvete
Tel: +385 1 2002 711 Mob: +385 95 87 17 053 Konto: 2484008-1104087897 (Raiffeisen bank) IBAN: HR87 2484 00811040 87897 SWIFT code: RZBHHR2X

Izgubljeni ljubimci

Regenbogenbrücke

Wollen Sie einen Hund adoptieren? Denken Sie darüber nach!

Lynn2

Wollen Sie wirklich einen Hund? Wollen Sie früh aufstehen, sind Sie bereit nach dem Hund, ohne Ärger, sauber zu machen, aufstehen in Mitte der Nacht, weil der Hund krank ist? Sind Sie bereit auf Umstellungen ihrer Lebensgewohnheiten?

Gerade jetzt?

Denken Sie darüber nach, ob jetzt der beste Zeitpunkt ist. Erlaubt Ihnen Ihre Lebensweise Umstellungen, die unumgänglich sein werden, nachdem Sie den Hund nach Hause bringen. Haben Sie bereits jetzt zu viele Verpflichtungen?

Kosten!

Denken Sie auch über den finanziellen Aspekt des Adoptierens von Tieren nach. Können Sie sich Kosten für Futter, Schulung, Impfung, Parasitenschutz, eventuelle tierärztliche Behandlung …. leisten? Der Hund braucht auch eine oder zwei Spielsachen, ein Platz zum schlafen, eine Decke, Leckerbissen…. Das alles kostet und man soll gleich am Anfang mit diesen Kosten rechnen.

Hunde und kleine Kinder

Wie alt sind ihre Kinder? Kleine Welpen haben scharfe Zähne und Nägel an Pfoten und können, falls sie zu viel provoziert werden, zurückschlagen. Dabei sind kleine Hunde zart gebaut und versehentliche Grobheit eines dreijährigen Kindes kann für sie sehr unangenehm sein. Ein wenig größerer Hund könnte das Kind beim Spielen auf den Boden werfen und es verletzen. Kann das Kind die Gewohnheit des Händewaschens verstehen und es annehmen?

Letztendlich – auch wenn das Kind alt genug und vernünftig genug ist, um Verhaltensregeln gegenüber dem Hund anzunehmen, und sich einen Hund sehr wünscht, erwarten Sie nicht, dass es sich selbstständig und alleine um das Tiere kümmern wird.

Was wenn Sie nicht zu Hause sind?

Wie viel Zeit verbringt die Familie zu Hause? Wird der Hund zu lange allein sein? Können Sie organisieren, dass sich jemand um das Tier kümmert wenn Sie verreisen?

Haus oder Wohnung?

Haben Sie ihre Wohnungsfrage geklärt? Werden Sie in Zukunft zum Mieter? Haben Ihre Nachbarn Verständnis für Hundegebell? Ist Ihr Hof entsprechend eingezäunt? Sind Sie auf gelegentliche Schäden, die der Hund verursachen kann, vorbereitet?

« zurück

aktualisiert: 19.09.2010

© 2007-2016 Tierschutzverein "Spirit".

design & development Effectiva Studio d.o.o.